Liebe Besucher unserer Homepage,
liebe Kunstinteressierte,


um das derzeitige Kunstvakuum durch die Corona-Pandemie etwas abzufedern, haben wir eine Online-Vernissage ins Leben gerufen. Damit bieten wir unseren kreativen Mitgliedern die Möglichkeit, ihre Arbeiten auf unserer Homepage zu präsentieren.

Wenn Sie Bilder erwerben möchten, setzten Sie sich bitte mit den Künstlern direkt in Verbindung. Unterstützen Sie uns und unsere Künstler, indem sie andere Kunstinteressiert über unsere Online-Vernissage informieren.


Wenn Kunst fehlt  –  4. Online-Vernissage


Kristin und Herbert Wolz



Kristin

in Wolfsburg geboren, studierte Deutsch und Englisch in Göttingen und unterrichtete an verschiedenen Schulen. Seit 1983 lebt sie in Ladenburg und schreibt Lyrik: Logenplatz für mich. Verlag Kleine Schritte. 2017 und Prosa: Geranien für den König. Verlag Kleine Schritte 2020. Veröffentlichungen auch in diversen Zeitschriften, Anthologien, Kalendern. Vorsitzende des Literaturvereins "Die Räuber'77" in Mannheim.

Herbert

1941 in Heilbronn geboren, studierte Physik in Heidelberg und unterrichtete an der AMS in Viernheim. Seit 1983 mit Kristin Wolz verheiratet. Pensionierung 2007. Dies war der Startschuss für den lang gehegten Wunsch, auf die Schönheit von "gemalter" Physik hinweisen zu wollen. Auch meiner Frau gefiel Physik immer besser und sie begann, meine "Werke" lyrisch zu ergänzen. Erstes Ergebnis das Büchlein: Physik ist schön. Anfang 2014 ist der zweite Band erschienen: Physik ist schön II, Poesie und Physik.





Hommage à Miro: Glueball



physik und poesie

physik kam auf mich zu
im schauen beschauen
bestaunen von bildern

an einem sommernachmittag
im garten gingen worte auf
wie blüten einer nachtkerze

jahre schon sätest du
früchte deines enthusiasmus
über wunder der natur aus

vergebens

aber dann mit deinen bildern
flog uns aus dem grunde des kelches
eine gemeinsame sprache zu

und nun beginnen wir hier
poetische physik vorzutragen


Fragen über Fragen  

Bunte Kreise - krakelige Linien - mehrfarbige (nicht direkt zu identifizierende) Gebilde - erinnert an Miró?
Miró stimmt. Der Titel des Bildes lautet dementsprechend auch Hommage à Miro: Glueball.

(kw)




Strahlender Lichteinfall



mohnkorn, licht und wasser

so einfach ist es
ich brauche
sonne und regen,
dann wachse ich
aus der kleinsten mauerritze

lässt du mich
schenke ich dir
mein innigstes
rot
wiege dich mit mir im glück

(kw)




Das Universum dehnt sich aus



wir und das universum

das universum dehnt sich immer weiter aus.
es lacht unserer erde durchs ozonloch zu.
seemannsblau, wenn es sein himmelsnetz
ins all wirft, wie die fischer auf ihren kuttern.

galaxien, gasnebel und sterne verbeulen und
spannen. wir zappeln unbemerkt munter mit.
lauschen und schnuppern in die nächte und
haben wenig vom nabelderwelt-sein verloren.

(kw)




Bierkrug als Solarleuchte



Bild "Wenn Kunst fehlt Künstler Einzeldateien:Wolz-Bierkrug-als-Solarleuchte.jpg"
Zum vergrößern auf das Bild klicken
Entstehung des Bildes Bierkrug als Solarleuchte

Dieses Bild hat hat eine ziemlich lange Entstehungsgeschichte hinter sich. Vor gut 5 Jahren (wir lebten damals noch halbjährlich in Italien) fing es an:

Ich saß vor meinem Atelier (ein ehemaliger Kuhstall) und genoss bei strahlendem Wetter einen September-Nachmittag. Urplötzlich wurde es immer dunkler und es kamen von oben schwarze Wolkengebilde heruntergestürzt. Alles Blaue und Grüne war verschwunden, die Berge waren unsichtbar. Und dann ging es los: prasselnder Regen, Blitze im Sekundenabstand, gewaltiger Donner. Angst einflößend.


Nach höchstens 20 Minuten war alles vorbei. Leider hatte ich kein Handy zur Hand um das Geschehen zu fotografieren. Also setzte ich mich an die Staffelei und begann ein gerade angefangenes Bild zu übermalen. Nur den Hintergrund.

Fortsetzung Anfang letzten Jahres in Ladenburg. Im Wohnzimmer gucke ich zur Fensterbank. Und was sehe ich: ein Einmachglas! Es ist natürlich kein Einmachglas sondern eine Solarleuchte. Ich erinnerte mich, dass die Physik-Gesellschaft gebeten hatte, dieses von einer südafrikanischen Hilfsorganisation zusammengebaute "Sonnenglas" zu kaufen, weil dadurch die nachts in der Regel stromlosen Armen von Johannesburg ein bisschen Licht bekämen. Bis heute sind mehr als eine Million verkauft worden.

Licht, das war das Stichwort, naja ein Einmachglas passte nicht so ganz, kurzerhand machte ich einen Bierkrug zur Solarleuchte.

Aus was besteht eigentlich so ein Lichterzeuger?

Ganz oben der Bierschaum ist eine Solarzelle, das heißt ein Siliziumplättchen, das oben zusätzlich eine n-dotierte und unten eine p-dotierte Schicht erhält. Wenn durch Sonnenlicht-Einfall nun zusätzliche freie Elektronen entstehen, zeigt die Dotierung den Elektronen, wie sie zu laufen haben. Wenn man die beiden Pole mit einem Kabel verbinden würde, hätte man einen elektrischen Stromfluss, aber leider nur bei Lichteinfall. Und nachts?

Es gibt nur einen Weg: die Elektronen und die positiven Teilchen (man nennt sie Löcher) müssen gefangen und festgehalten werden. Dieses Problem haben Chemiker gelöst. Man nennt dieses Gefängnis Akkumulator.

Wenn man jetzt die beiden Akku-Pole mit einem Kabel verbindet, vielleicht an einer Stelle ein bisschen spriralartig verwickelt, hätte man tatsächlich einen glühenden und heißen Draht. Nix für uns. Wir brauchen noch was anderes. Aber was?

Sie wissen es wahrscheinlich: wir brauchen eine LED, eine Licht emittierende Diode!!!

Herr Elektron wartet auch schon unten (Schalter ein!) um durch die LED zu laufen. Im Prinzip passiert fast das gleiche wie oben in der Solarzelle. Nur aus Silizium ist Gallium geworden und statt durch Lichteinfall erzeugte werden Akku Elektronen losgeschickt. Dank der auch hier eingesetzten Dotierung wissen die Elektronen wie sie zu laufen haben, nur wenn sie endlich die Trennwand überwunden haben und höchst zufrieden ins Valenzband schlüpfen können, haben sie ihre ganze Energie als Licht abgegeben. Keine unnötige Wärme ist dabei entstanden.

(hw)




Willkommen beim Kunstverein Heddesheim



Bild "Kunstverein:ausstellungsraeume.jpg"Unsere Ausstellungsräume befinden sich im Alten Rathaus Heddesheim, Unterdorfstraße/Fritz-Kessler-Platz, das bereits 1719 errichtet wurde.

Im oberen Stockwerk finden unsere Ausstellungen und Veranstaltungen statt. Das schöne alte Fachwerk in den Ausstellungsräumen ist sichtbar und stellt eine besondere Herausforderung für die ausstellenden Künstlerinnen und Künstler dar.

Sowohl moderne Kunst als auch Installationen kommen hier eindringlich zur Geltung. Man muss es auf sich wirken lassen, um die besondere Atmosphäre zu empfinden.

Der Kunstverein Heddesheim ist noch ein recht junger Verein (Gründungsjahr 2006) mit unverbrauchten engagierten Ehrenamtlichen. Mit vier Ausstellungen im Jahr bieten wir ein umfangreiches Angebot mit Führungen und Künstlergesprächen. Damit wollen wir Neugier wecken und Zugangswege in die Kunst anbieten. Wir bieten auch  jungen, noch nicht etablierten Künstlerinnen und Künstlern ein Sprungbrett.

Ein weiteres Anliegen des Kunstvereins Heddesheim besteht darin, über das zweimal jährlich stattfindende Kunstfrühstück Wissen zu vermitteln und in einen kritischen Dialog über Kunst und Künstler einzutreten. Mit Führungen, speziell  für Kinder, bieten wir den Jüngsten einen Einstieg in die Kunst an, um ihnen Unbekanntes, Neues, Aufregendes, zugänglich zu machen. Bei Schulprojekten und im Sommerferienprogramm engagieren wir uns gerne.

Mit Lesungen und verschiedenen Aufführungen der Literaturgruppe des Kunstvereins gelingt es, dass sich das Publikum zu einem kritischen Dialog zu Fragen der Kultur öffnet. Einen weiteren Schwerpunkt bildet das Reisen. Für diese Unternehmungen ist die Gruppe KUNSTerFAHREN engagiert tätig.

Unser Interesse besteht auch an Kooperation mit anderen kunstvermittelnden Institutionen und pflegen auch weiterhin den Kontakt mit den Künstlerinnen und Künstlern, die bereits bei uns ausgestellt haben. Der Kunstverein Heddesheim wird auch weiterhin nicht nur Bewährtes, sondern auch Überraschendes und Sperriges zeigen. Auch in den nächsten Jahren werden wir ein unkonventionelles und zeitgemäßes Ausstellungs- und Veranstaltungsprogramm präsentieren.


Sind Sie neugierig geworden?

Dann freuen wir uns, wenn wir Sie auf einer unserer nächsten Vernissagen begrüßen dürfen.

Sollten Sie Interesse daran haben, unsere Vereinsarbeit und damit das kulturelle Leben in unserer Region zu unterstützen, laden wir Sie herzlich ein, Mitglied im Kunstverein Heddesheim zu werden. Kontaktieren Sie uns oder laden Sie sich die Beitrittserklärung als PDF herunter und senden Sie sie ausgefüllt an uns zurück.